Wednesday, 24.04.19
home Filmentwicklung Zoom & Objektive Digitalkamera Blitz & Stative
Fotografieren Allgemeines
Fotografieren Begriffserkärung
Tipps für Fotografie-Anfänger
Fotos Zuhause in Szene setzen
Bildbearbeitung
Hochzeitsfotos
Fotografieren - Geschichte
Individuelle Fotokarten für jeden Anlass erstellen
Fotoapparat Allgemeines
Filmentwicklung
weiteres Fotografieren...
Fotoapparat
Aufbau eines Fotoapparates
So gelingen perfekte Bilder
Weitwinkelobjektiv
Das Objektiv
Zoomobjektiv
Linsenfehler
weiteres Fotoapparat ...
Verschiedene Kameras
Fotografische Apparate
Spiegelreflexkamera
Sucherkamera
Digitalkamera
Lochkamera
weitere Kameras ...
Fotografisches Zubehör
Das perfekte Material und die richtige Auflösung für ein Fotoposter
Farbkonversationsfilter
Der Belichtungsmesser
Das Blitzgerät
Stativkopf
Das Stativ
weiteres Zubehör ...
Studios / Fotografen
Rene Lüdke
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Rene Lüdke
Viele Fotografen, wie auch der Fotograf Rene Lüdke von rl-fotoshooting.de, hat schon in jungen Jahren mit der Fotografie angefangen und sich damit mittlerweile selbständig gemacht. Die Fotografie ist ein faszinierendes und kreatives Hobby. Je mehr man sich mit der Fotografie auseinander setzt, je mehr ändert sich der Blickwinkel und die Perspektive, in der man die Welt betrachtet. Kleine, oft unscheinbare Dinge, werden zum perfekten Motiv und somit zu einem unvergesslichen Bild. Doch wie gelingt der Einstig in die Fotografie am besten? Was benötigt man für die perfekte Grundausstattung?



Zu Beginn sollte man sich überlegen was man überhaupt fotografieren möchte. Interessiert man sich besonders für die Porträtfotografie oder möchte man lieber Landschaften und die Natur fotografieren. Ausgehen von dieser Frage, sollte man sein Equipment auswählen. Zugegeben, oftmals stellt man erst nach einiger Zeit fest, welche Art der Fotografie am meisten Spaß macht. Ganz am Anfang steht man vor der Auswahl der passenden Kamera. Bei der Kamera spielt das Handling die wichtigste Rolle. Die beste Kamera bringt nichts, wenn diese nicht der gewünschten Handhabung entspricht. Am besten sollten Sie die Kamera vor dem Kauf in die Hand nehmen und sich ein bisschen durch das Menü klicken und eventuell ein paar Testaufnahmen machen. So kann man am besten feststellen, ob die Kamera den Erwartungen entspricht. Nach der Kamera, ist das Objektiv wichtiger Bestandteil einer jeden Fotoausrüstung. Auf dem Markt gibt es viele Anbieter, die als Einsteigerpaket, die Kamera mit einem sogenannten „Kit-Objektiv“ verkaufen. Dieses deckt einen relativ breiten Brennweiten-Bereich ab und eignet sich deshalb gut für den Einstieg. Das Kit-Objektiv bietet eine für den Anfänger ausreichende Qualität und viel Spielraum sich auszuprobieren. Interessieren Sie sich besonders für die Porträtfotografie sollten man auf jeden Fall über die Investition in eine Festbrennweite nachdenken. Die Festbrennweite hat nur eine Brennweite, dafür sind diese Objektive besonders lichtstark, was einen unscharfen Hintergrund erzeugt. Diese Unschärfe (auch Bokeh genannt) ist besonders bei der Fotografie von Menschen und Tieren beliebt. Durch die Unschärfe im Hintergrund wird das Motiv ideal vom Hintergrund freigestellt und so wird nicht vom eigentlichen Motiv abgelenkt. Für die sichere Aufbewahrung sollte man in jedem Fall auf eine gepolsterte Kameratasche setzen. Für Fotografen, die Ihre Kamera mit auf Reisen nehmen wollten oder sich viel in der Natur aufhalten, eignet sich ein Fotorucksack besonderes gut. Dieser kann bequem auf dem Rücken getragen werden und bietet viel Platz für das benötigte Zubehör. Ein weiteres Teil, das in keiner Kameraausrüstung fehlen sollte ist ein Ersatz-Akku. Es gibt nichts ärgerlicheres, als einen leeren Akku, vor allem dann nicht, wenn man das perfekte Motiv vor sich hat. Auch eine ausreichend große Speicherkarte, oder eine zweite Speicherkarte sind zu empfehlen. Um das benötigte Wissen über seine Kamera und die richtige Bildgestaltung zu erhalten, gibt es im Internet unzählige Möglichkeiten an Informationen zu kommen. Es gibt unzählige Video, Ratgeber und Blogs rund um das Thema Fotografie. Dort kann man sich Anregungen holen und diese dann in die Tat umsetzten. Denn der beste Weg um in die Fotografie einzusteigen, ist das einfache Ausprobieren. So bekommt man am schnellsten ein Gefühl, dafür wie die Bilder wirken. Die ersten Erfolge werden nicht lange auf sich warten lassen.

Bild: ra2 studio, fotolia.com



Das könnte Sie auch interessieren:
Rene Lüdke

Rene Lüdke

Viele Fotografen, wie auch der Fotograf Rene Lüdke von rl-fotoshooting.de, hat schon in jungen Jahren mit der Fotografie angefangen und sich damit mittlerweile selbständig gemacht. Die Fotografie ist ein ...
Fotografiern